Vom Software Engineering zum Dropshipping-Erfolg

Kristina Gjorgievska

Da BrandsGateway kontinuierlich wächst, sind wir bestrebt, unsere Dienstleistungen zu verbessern und unseren bestehenden und neuen Dropshippern ein gutes Erlebnis zu liefern. Ein Dropshipper, der uns seit über zwei Jahren die Treue hält, ist Assaf, der sich BrandsGateway mit der Idee angeschlossen hat, ein lukratives Geschäft auf eigene Faust aufzubauen.

Assaf wollte schon immer ein eigenes Unternehmen gründen: “Irgendwann habe ich beschlossen, es zu versuchen und Dropshipping schien mir die beste Option zu sein. Die Investitionen sind im Vergleich zu einem stationärem Geschäft relativ gering.”

Bevor er in die Dropshipping-Branche einstieg, arbeitete Assaf als Softwareingenieur in einem großen Unternehmen in Israel. Heute verkauft er hauptsächlich über den Online-Shop, den er mit Hilfe der Shopify-Plattform aufgebaut hat.

Auf die Frage, wie viel man investieren muss, um ein Dropshipping-Geschäft zu gründen, antwortet er, dass es einiger Investitionen und Anstrengungen bedarf, um Dropshipping zu seiner Haupteinkommensquelle zu machen.

“Ich persönlich betreibe das Geschäft als Vollzeitjob. Je mehr ich mich anstrenge, desto besser kann ich das Geschäft voranbringen. Wenn man sich alles selbst beibringt, kann man eine Menge Geld sparen. Um jedoch ernsthaft damit zu beginnen, muss man in der Regel einige Tausend Dollar für den Aufbau des Online-Shops, die Zusammenarbeit mit Lieferanten und die Werbung auf verschiedenen Plattformen investieren.

Assaf arbeitet seit mehr als zwei Jahren eng mit dem Team von BrandsGateway zusammen.

Er hat sich dazu entschieden, Luxuskleidung zu verkaufen, und ist somit auf die Suche nach Dropshipping-Anbietern gegangen, die seine Bedürfnisse und Anforderungen erfüllen würden.

“Ich habe mich mit euch in Verbindung gesetzt, und denke, dass das Gute an euren Dienstleistungen ist, dass die Gewinnspannen für den Verkauf von Premiumprodukten ziemlich gut sind. Es gibt natürlich auch Dropshipper, die sich auf kleine Produkte mit genauso kleinen Gewinnspannen konzentrieren, aber das ist nicht das, was ich anstrebe. Ich bin mehr daran interessiert, Produkte mit größeren Gewinnen zu verkaufen, also habe ich beschlossen, mich auf Premiumprodukte wie hochwertige Mode zu konzentrieren. Ich habe nach Produkten gesucht die es mir ermöglichen würden, mit einer geringeren Anzahl von Verkäufen einen hohen Gewinn zu erzielen. Der Grund, weshalb ich mit BrandsGateway in Kontakt getreten bin, war, dass Sie hochmodische Produkte zu hohen Preisen anbieten, und man somit einen hohen Gewinn erzielen kann”, erklärt Assaf.

Der auf Shopify basierende Online-Shop fokussiert sich hauptsächlich auf den Verkauf von Damen- und Herrenbekleidung mit einem besonderen Schwerpunkt auf Premiumartikel von Dolce & Gabbana. Im Gespräch über die Luxusbranche und seine persönlichen Erfahrungen kommt er zu dem Schluss, dass Damenbekleidung die beliebteste Kategorie ist, was den Online-Verkauf angeht.

“In der Regel geht es um Damenbekleidung, vor allem Kleider sind sehr beliebt. Manchmal kann der Verkauf aufgrund der höheren Preise jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Das Interesse an Kleidern ist jedoch sehr groß und ich erhalte viele Maß- und Preisanfragen. Darüber hinaus besteht auch ein Interesse an Schuhen, die etwas preiswerter sind als Kleider. Wenn es um Herrenbekleidung geht, gehören Anzüge neben Blazern zu den beliebtesten Produkten. Bei einem Verkauf eines Herrenanzugs habe ich zum Beispiel einen Gewinn von etwas mehr als 1000 Dollar erzielt”, fügt er hinzu.

Auf die Frage, wie viel er mit dem Verkauf des Portfolios von BrandsGateway an Luxuskleidung verdient, sagt Assaf, dass der Verkauf des Herrenanzugs mit rund 1000 Dollar sein höchster Gewinn gewesen sei, seit er mit BrandsGateway zusammenarbeitet.

“Am Anfang habe ich monatlich etwa 2000$ Gewinn gemacht, aber das hängt wirklich von der Jahreszeit, den Feiertagen und dem Werbeprozess ab. Ich ändere ständig meinen Werbeansatz, da ich mich immer noch im Lernprozess befinde. Zuerst habe ich mich mit einigen Werbeagenturen zusammengetan, aber dann habe ich mich entschlossen, auf eigenen Beinen zu stehen, und jetzt lerne ich gerade neue Werbestrategien”, erklärt Assaf.

Als Team geben wir unser Bestes, um alles aus unseren Dienstleistungen rauszuholen, was möglich ist. Somit gewährleisten wir unseren Dropshippern und ihren Kunden immer ein gutes Erlebnis. Wir haben Assaf darum gebeten, uns mitzuteilen, was seiner Meinung nach die größten Stärken und Schwächen unserer Dienstleistungen sind. Was die Stärken angeht, so Assaf, sei die Kommunikation unsere beste Eigenschaft.

“Kommunikation ist für mich eines der wichtigsten Dinge bei der Zusammenarbeit mit einem Dropshipping-Anbieter. Ich arbeite auch mit anderen Anbietern zusammen, aber da basiert die Kommunikation eher auf Roboter-Mailings. Der Kundensupport von BrandsGateway basiert im Gegensatz dazu auf der Kommunikation mit Menschen. Und das ist auch der große Vorteil dieses Anbieters. Wenn ich mit Ihnen kommuniziere, bekomme ich immer Antworten von realen Menschen, die sich wirklich kümmern und mir helfen wollen. Es ist sehr beruhigend zu wissen, dass es auf der anderen Seite jemanden gibt, der sich meiner Probleme und die meiner Kunden annimmt. Egal, ob ich Hilfe von jemandem im Lager oder mit etwas anderem benötige, ich habe wirklich das Gefühl, dass Ihr Team sich um eine engagierte Unterstützung bemüht”, sagt Assaf.

Er betont weiterhin, wie wichtig die Kommunikation für Dropshipper ist: “Wir stehen im Mittelpunkt, und wir wollen, dass unsere Kunden das Gefühl haben, dass wir sie wirklich unterstützen, und das können wir nicht ohne unseren Anbieter tun. Die Kommunikation, die ich mit Ihrem Team habe, ist also das Großartigste für mich”, fügt er hinzu.

Was die Schwächen angeht, so hat Assaf das Gefühl, dass es manchmal etwas länger dauert, bis das Lagerhaus einige seiner Fragen beantwortet. Die Fragen, die seine Kunden haben, beziehen sich in der Regel auf die genauen Maße der Produkte, und manchmal kann es eine Weile dauern, bis das Lager sie überprüft und eine Antwort gibt.

“In der jetzigen Situation verstehe ich, dass es zu Problemen kommen kann und das Lagerhaus einige der Produkte und deren Maße nicht überprüfen kann. Das kann dann auch zu einem Problem für mich werden, da meine Kunden sich dann woanders nach Produkten umgucken. Ich denke also, dass dies ein Aspekt ist, der verbesserungsfähig ist. Wenn es um diese Art von Fragen geht, sollte BrandsGateway in der Lage sein, die gewünschten Produkte schneller zu überprüfen”, schlussfolgert Assaf.

Weiterhin hebt Assaf hervor, wie wichtig es für jeden ist, sich das nötige Wissen anzueignen, bevor er in die Dropshipping-Branche einsteigt, und sagt, dass er sich von Anfang an durch das Internet, den Blog von BrandsGateway, YouTube-Videos und Tutorials ständig weitergebildet hat. Darüber hinaus hörte er sich einige der Udemy-Kurse über Dropshipping und Online-Verkäufe an. Assaf ist der Meinung, dass man über das Internet viel lernen kann, da einem alles zur Verfügung steht. Am Ende räumt er noch ein, dass er in dieser Zeit viele Fehler gemacht hat und dass er manchmal auf die harte Tour lernen musste.

Auf die Frage, was die Zukunft bringen mag und welche Pläne er hat, sein Unternehmen zu erweitern, um verschiedene Märkte anzusprechen, erklärt Assaf, dass er sich derzeit hauptsächlich auf den US-amerikanischen Markt konzentriere. Da Dropshipping für ihn ein Vollzeitjob ist, macht er deutlich, dass er auch anfangen möchte sein Unternehmen zu vergrößern und sich auch auf den europäischen Markt zu konzentrieren.

“Der Versand und die Besteuerung der Produkte sollte so einfach wie möglich sein. Das kann bei den Preisen manchmal jedoch etwas schwierig sein, wenn die Produkte in verschiedenen Regionen und Kontinenten versendet werden. Sobald mein Online-Shop mehr Geld einbringt, werde ich also die Möglichkeit haben, an mehreren Orten zu werben. Das ist momentan der Plan, den ich verfolge”, antwortet er.

Schließlich gibt Assaf noch allen, die in die Dropshipping-Branche einsteigen wollen, den Rat, sich gut vorzubereiten, da das Geschäft viel Mühe und Vorbereitung erfordert. Vor allem, wenn man es zu einem Vollzeitjob mit einem soliden Einkommen machen will.

“Man muss wirklich lernen, wie alles funktioniert und wie Dropshipper mit verschiedenen Plattformen arbeiten. Ich arbeite zum Beispiel viel mit Shopify, und es ist wichtig zu verstehen, wie man unter anderem die Prozesse automatisieren kann. Schlussendlich kann man es auch zu einem Teilzeitjob machen, aber wenn man in dieser Branche wirklich erfolgreich sein will, sollte man sich vorab gründlich informieren. Finden Sie zuerst heraus, wie die Zusammenarbeit zwischen Dropshippern und Anbietern abläuft, wie sie mit den verschiedenen Plattformen arbeiten, und machen Sie sich aller Vor- und Nachteile bewusst, bevor Sie Ihr Geld in Werbung investieren. Ich zum Beispiel habe eine Menge Geld ausgegeben, bevor ich anfing, überhaupt Gewinne zu machen. Man sollte vorbereitet sein und sich gut informieren, bevor man einfach so ins kalte Wasser springt”, erklärt Assaf abschließend.

About the Author


Kristina Gjorgievska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.