Die ultimative Shopify Dropshipping-Anleitung

Avatar
Kristina Gjorgievska

Wie kann man auf Shopify Dropshipping anwenden? Dropshipping auf Shopify ist ein begehrtes Geschäftsmodell für Unternehmer, die erst vor Kurzem in die E-Commerce Branche eingestiegen sind. Der Einstieg hat seine Vor- und Nachteile. Die wesentlichen Vorteile, die die Neueinsteiger in der Branche anziehen, sind jedoch die schnelle und einfache Einrichtung und Verwaltung eines Online-Shops.

Viele würden zustimmen, dass Dropshipping als Nebenjob betrieben werden kann, da man nicht viel Zeit und Energie aufwenden muss. Freuen Sie sich jedoch nicht zu früh. Ein Dropshipping-Unternehmen aufzubauen ist zwar machbar, aber nur wenn Sie einen guten Plan haben, Ihr Geschäft zu führen. Die entscheidende Frage ist also, ob sie schon mal von Shopify gehört haben. Wenn nicht, passen Sie auf und merken Sie sich jedes Detail dieser Anleitung. Sie wird Ihnen helfen, Ihren Shopify Dropshipping-Shop problemlos zu betreiben.

Was ist eigentlich Shopify?

Shopify ist eine kanadische E-Commerce Firma, die bekannt dafür ist, Online-Unternehmen weltweit zu unterstützen. Ein Blick auf Wikipedia zeigt, dass Shopify im Juni 2019 mehr als 1.000.000 Unternehmen in etwa 175 Ländern hat, die die Plattform nutzen. Darüber hinaus übersteigt das gesamte Bruttowarenvolumen im Kalenderjahr 2018 41.1 Milliarden US-Dollar.

Die All-In-One-Plattform von Shopify ermöglicht den Aufbau, die Verwaltung und das Wachstum eines E-Commerce-Geschäfts. Die Plattform bietet eine Vielzahl an Vorteilen für Online-Händler, die verschiedene Funktionen für Zahlung, Marketing, Versand und Kundenbindung sowie Apps umfassen. Diese optimieren den Prozess der Eröffnung, Verwaltung und Erweiterung eines Dropshipping-Unternehmens.

Warum Shopify für Dropshipping?

Wenn Sie der Dropshipping Branche schnell und sicher beitreten wollen, ohne wertvolle Zeit zu verlieren, um einen eigenen Online-Shop zu entwerfen, ist Shopify die perfekte Lösung. Die E-Commerce-Plattform bietet alles an einem Ort. Mit anderen Worten: Wenn Sie sich für Shopify entscheiden, werden Sie nicht sinnlos umherwandern müssen und sich fragen wie Sie anfangen sollen. Shopify ist eine benutzerfreundliche und einfach zu handhabende Plattform, die es jedem ermöglicht, problemlos ein erfolgreiches Dropshipping-Unternehmen zu eröffnen und auszubauen.

Entscheidend ist, dass Shopify viele Dropshipper-freundliche Funktionen eingebaut hat, aber auch die Möglichkeit offenhält, diverse Drittanbieter-Tools miteinzubeziehen:

  • Eingebaute, benutzerfreundliche Funktionen
  • Die wichtigsten Funktionen, die die Plattform bietet, sind:
  • Ein Online-Shop und Blog
  • Unbegrenzte Produkte
  • Mitarbeiterkonten (die Anzahl ist abhängig von der Preisgestaltung)
  • 24/7 Unterstützung
  • Vertriebskanäle
  • Standorte (die Anzahl ist abhängig von der Preisgestaltung)
  • Manuelle Auftragserstellung
  • Rabattcodes
  • Kostenlose SSL-Zertifikate
  • Wiederherstellung abgebrochener Warenkörbe
  • Gutscheine

Shopify ermöglicht eine einfache Integration verschiedener Apps und Tools, um seinen Dropshippern und deren Kunden ein reibungsloses E-Commerce-Erlebnis zu bieten. Die verfügbaren Shopify-Integrationen können den Betrieb und die Verwaltung Ihres E-Commerce-Shops noch einfacher machen. Von Verkauf und Marketing bis hin zu Betrieb und Social Media können Sie Google Analytics, Salesforce, Amazon, SaveMySales, Hubspot, Klayvio, Optimonk, Zapier, Facebook, Instagram und viele mehr in Ihren Online-Shop integrieren. Sie können zusätzlich auch einige der kostenlosen Shopify-Apps integrieren, die entworfen wurden, um Dropshippern zu helfen, Ihre Online-Verkäufe zu steigern.

Shopify-Dropshipping Preisgestaltung erklärt

Shopify bietet ab sofort drei Haupt Preislisten an. Der Basic-Plan umfasst alle oben genannten Hauptfunktionen mit zwei Mitarbeiterkonten und vier Standorten. Der Basic-Plan ist für die Gründung eines neuen Unternehmens konzipiert, da er die Grundlagen abdeckt um einen guten Start zu ermöglichen. Shopifys Main-Plan hat alles, was Sie für ein wachsendes Unternehmen benötigen. Um genau zu sein, umfasst er das gesamte Paket der Hauptfunktionen, fünf Mitarbeiterkonten, fünf Standorte, professionelle Berichte sowie Versands- und Zahlungsvorteile.

Zuletzt gibt es noch den Advanced-Shopify Preisplan, der alle Funktionen der anderen beiden Pläne plus 15 Mitarbeiterkonten und fünf Standorte umfasst. Der Advanced-Plan enthält zusätzlich einen fortgeschrittenen Berichtersteller und von Drittparteien berechnete Gesamtgebühren. Was die Preise betrifft, kostet der Shopify Basic-Plan 29 $ pro Monat, mit 2,9% + 30¢pro Online-Transaktion. Der Shopify Main-Plan kostet 79 $ im Monat, mit 2,6% + 30¢pro Transaktion. Der Shopify Advanced-Plan kostet 299 $ im Monat, mit 2,4% + 30¢pro Transaktion.

Je nach Vorzügen und Bedürfnissen, können Sie sich zwischen diesen Preisplänen entscheiden. Wenn Sie in der Zwischenzeit noch unschlüssig sind, für welchen Plan Sie sich entscheiden sollen, können Sie Ihren Shop zuerst mit der kostenlosen Testversion erstellen und später einen Plan auswählen.

Schritte für das Erstellen eines Online-Shops auf Shopify

Einen Shopify Account erstellen

Der erste Schritt ist die Erstellung eines Shopify Kontos, was genau so einfach ist, wie das Erstellen eines Kontos auf jeder anderen Website. Hierfür benötigen Sie jedoch neben Ihren persönlichen Daten auch einen Geschäftsnamen. Wenn Sie noch keinen passenden Namen für Ihr Geschäft gefunden haben, bietet Shopify eine Lösung. Auf der Seite zum Aufbau Ihrer Marke können Sie auch einen Geschäftsnamen generieren und ein kostenloses Logo erstellen.

Produkte zum Verkauf finden

Nehmen wir einmal an, Sie haben sich schon entschieden, welche Produkte Sie verkaufen wollen. Der nächste Schritt ist, den passenden Dropshipping-Anbieter für diese Produkte zu finden und sie in Ihren Shop zu importieren. Shopify ermöglicht es Ihnen, Ihr Geschäft ohne Inventar zu führen. Außerdem bieten viele Anbieter mittlerweile die Möglichkeit an, ihre Produkte direkt in einen mit Shopify aufgebauten Online-Shop zu importieren. Prüfen Sie bei der Suche nach einem glaubwürdigen Anbieter, ob dessen System eine Shopify-Integration ermöglicht, damit Sie Ihre Produktkollektion sofort und ohne Probleme importieren können.

Ein Motto für Ihren Online-Shop finden

Sobald Sie sich für einen Namen und einen Anbieter entschieden haben, der die System-Integration mit Ihrem Shopify Geschäft sicherstellt, können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Wenn Sie gerne gestalten und mit Farben experimentieren, kommt jetzt der Schritt, der Ihnen am meisten Spaß machen wird. Wie schon erwähnt, bietet Shopify kostenlose sowie kostenpflichtige Motive für die Gestaltung eines Online-Shops. Je nach Ihren Design-Vorlieben und der Art der Produkte, die Sie verkaufen möchten, können Sie ein Motiv wählen, das für den Verkauf von Kleidung, Spielzeug, Möbeln und anderen Produkten gestaltet wurde. Sie können außerdem immer einen professionellen Entwickler beauftragen, wenn Sie nicht das finden, was Sie suchen. Er wird Ihnen dabei helfen, das gewählte Motto nach Ihren Wünschen zu ändern und anzupassen.

Ihren Online-Shop optimieren

Eines der wichtigsten Dinge beim Einrichten und Dropshipping mit einem Shopify-Geschäft ist dessen Optimierung. Es spielt keine Rolle, ob Sie die attraktivsten Produkte in Ihrem Shop anbieten, wenn Sie diese nicht optimieren, können Sie wertvolle Kunden verlieren. Auch dafür hat Shopify eine Lösung. Die Plattform verfügt über vorgefertigte SEO-Funktionen, mit denen Sie die Meta-Titel und -Beschreibung Ihres Shops schreiben können, welche für die Platzierung in den Suchmaschinen entscheidend sind. Ihr Ranking hängt letztendlich davon ab, wie gut Sie Ihr Shopify Geschäft strukturieren und optimieren.

Kauf einer Domain für Ihr Geschäft

Es gibt mehrere Optionen eine Domain für Ihren Shop zu kaufen und einzurichten. Erstens können Sie die von Shopify angebotene Standardoption verwenden. Sie haben die Möglichkeit einen Namen für Ihren Shop zu generieren, der zur Domain ‘my.shopifystore.com’ hinzugefügt wird – das Endergebnis lautet somit: your-store-name.myshopify.com. Zweitens können Sie ganz einfach eine Domain für Ihren Shop übertragen und mit diesem verbinden, falls Sie schon eine von einem Drittanbieter gekauft haben sollten. Es gibt auch noch eine dritte Möglichkeit, die Shopify anbietet. Ab 11$ im Jahr können Sie eine Domain von Shopify erwerben, die automatisch für Sie eingerichtet wird. Sollten Sie sich für die Shopify-Option entscheiden, können Sie die Domain auch dann behalten, wenn sie die Plattform verlassen.

Zahlungsoptionen wählen

Bevor Sie sich nicht entschieden haben, was Ihre Kunden für Bezahloptionen haben, ist Ihr Shop noch nicht zum Starten bereit. Dies ist der letzte aber gleichzeitig auch der wichtigste Schritt, bevor Sie endlich online gehen können. Freuen Sie sich also nicht zu früh, denn zuerst müssen Sie verstehen, wie der Zahlungsprozess auf Shopify funktioniert. Bei der Festlegung der Bezahlmethoden für Ihren Shop sind verschiedene Dinge zu beachten. Sie können wählen, ob Sie mit Kreditkarte, PayPal, Amazon Pay, Apple Pay, Google Pay oder sogar in Kryptowährung bezahlt werden möchten. Hier ist es wichtig, die verfügbaren und akzeptierten Zahlungsoptionen des Landes zu berücksichtigen, in dem sich Ihr Geschäft befindet und zusätzlich darauf zu achten, wo Ihre Kunden leben.

Bleiben Sie mit den Shopify Ressourcen vertraut

Ihre Reise mit Shopify endet nicht, sobald Sie Ihren Online-Shop eingerichtet und gestartet haben. Shopify ist eine Plattform, die Ihnen nicht nur hilft, Ihr Dropshipping-Unternehmen von Grund auf zu gestalten, sondern auch, es zu verbessern und zu erweitern. Shopify stellt diverse nützliche Mittel zur Verfügung, um Ihnen zu helfen ein erfolgreiches Dropshipping-Unternehmen aufzubauen. Sie können Kurse auf Compass besuchen und lernen, wie man ein profitables Unternehmen entwickelt. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit E-Commerce Ratschläge und Tipps in den Masters-Podcasts zu hören, Artikel zu lesen und Anleitungen im Shopify-Blog zu erkunden.

Avatar

About the Author


Kristina Gjorgievska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.